• Wir im Mode-Biz lieben uns alle und tanzen auf Wolken

    Date: 2010.10.19 | Category: Allgemein | Response: 0
    By Nina

    Ach ja, die Welt als Model und Designer ist schon etwas Schönes! Drum Kinder raten wir euch allen Model zu werden. Das ist ein absoluter Traumberuf, denn hier haben sich alle nur lieb. Da wir alle so gut aussehen, gibt es auch keinen Neid, denn das haben wir natürlich alle nicht nötig, denn hier ist alles einfach nur wunderschööön!

    Wir jetten um die Welt wie es uns gefällt, am Abend laufen wir eine Schau, oh der Himmel ist so blau. Dann schlag ich dir die Fresse ein, dann wird dein Hirn ganz fein, denn ich mein es ja nur gut, ach was für ein toller Hut!

    Nein, wir lieben uns alle und es ist ein Supergeschäft. Du musst auch nicht mehr deinen Kopf benutzen, das ist eh viel zu anstrengend. Hier sagt man dir, wie du zu sein hast und selbst wenn du ein kleines bisschen diesem Bild nicht entsprichst, wird dir dies niemand sagen. Man will dich ja nicht verletzen. Irgendwo müssen wir aber mit unseren Emotionen hin und sprechen dann untereinander über das Problem. Keine Sorge, alles nur zu deinem besten.

    Hier sind wir auch alle die besten Freunde! Wir müssen auf jeden Fall mal was zusammen machen! Und das meine ich so ernst, wie wir Models und Designer uns lieben. Braves Fernsehen, zeig uns ruhig die Wirklichkeit, denn die ist bei uns ganz in echt rosig!

  • Das Herbst-Lookbook von Dear Creatures

    Date: 2010.10.14 | Category: Trends | Response: 1
    By Nina

    Oh Mann, irgendwie hat man momentan permanent das Gefühl eine modische Zeitreise zu machen! Dabei reist man aber nicht an Punkte in der Geschichte, an denen die Menschen und die Mode besonders frei waren, sondern wo das Bild des Menschen eingeschränkt und das Rollenkorsett besonders eng geschnürt war.

    So, zum Beispiel in dem aktuellen Lookbook des Labels Dear Creatures: Ach ja, was waren das für Zeiten als Frauen noch mädchenhaft, unschuldig und vor allem so schön unterdrückt waren! Klar, dass man sich auch modisch dorthin zurücksehnt!

    Ach ja, und damit die Zeitreise natürlich nicht zu sehr auffällt und man nicht als unkreativ gilt, nimmt man sich einfach alle möglichen Stile, die man mal auf Fotos gesehen hat und mischt sie. So steckt man das immer traurig drein blickende Model in einen Matrosenanzug oder in ein Kleid samt dicker Wollstrumpfhose, die man eigentlich schon im Kindergarten gehasst hat und fertig ist der Look, der sich retro schimpft.

  • Der neue Islamophobic Look

    Date: 2010.10.12 | Category: Kollektionen | Response: 0
    By Nina

    Dank erneuter Terrorwarnungen, der Thilo Sarrazins dieser Welt und der Medien, die kräftig die Desintegrations-Debatte anschieben haben wir alle Angst. Ja, der Feind sitzt schon vor unserer Haustür und verkauft uns Obst und Gemüse. Ja, schon morgens, wenn wir aufstehen, kehrt der Feind in seinem ganz eigenen Look die Straße und weigert sich einfach sich nicht zu integrieren. Sie sind mitten unter uns, aber so desintegriert wie wir desinteressiert.

    Ja, so ein Stück Stoff auf dem Kopf der Frauen stört schon gewaltig! Daher kommt nun ein neuer Look auf, der sogenannte Islamophobic Look. Dieser Trend gibt uns Weißen Power und Selbstbewusstsein in einem Kackbraun oder Senfgelb, das aussagt: „Hey, hier bin ich und ich bin so tolerant, dass ich euch nicht tolerieren kann!“

    Natürlich hat der Islamophobic Look nicht nur stylishe Seiten, sondern auch praktische, so wie Mode eben nun mal ist: An der passenden Jacke, schusssicheren Weste, dem Fallschirmrucksack und den Hosen von Armani (ja, manche Ausländer dürfen sich integrieren) findet man genug Taschen, die perfekt auf die Größe der begleitenden Accessoires abgestimmt sind, wie zum Beispiel Kreuze, die Bibel, den Weihwasser-Tank, das Buch von Thilo Sarrazin und eine kleine Einwanderungs-Experten-Puppe, die immer wieder die neuesten Zahlen zu Hartz-IV-Statistik unter Türken vorliest.

    So, ist man modisch für den nächsten Einkauf beim Blumenhändler oder auch beim türkisch-stämmigen Zahnarzt gerüstet! Auch ideal für einen gepflegten Shopping-Bummel über den Markt oder um in ein Flugzeug zu steigen…

    Ach ja, ist euch schon mal aufgefallen, dass dieser eine Schüler von einem Fernsehsender zum nächsten weitergereicht wird. Es sind Schüler bzw. einfach eine große Ansammlung von Menschen! Da wird jeder ausgegrenzt, der anders ist! So eine Hetze!

  • Der Style von Mad Men wird zum Fashion-Vorbild

    Date: 2010.10.07 | Category: Trends, Zu wahr um blöd zu sein | Response: 0
    By Nina

    Gestern Abend startete auf ZDFneo die Serie „Mad Men“, die in den USA längst eine Art von Kultstatus erreicht hat. Interessant ist vor allem, dass Vogue und Co. den Style der Serie absolut in den Himmel heben und ihn zum Vorbild und Trend erklären.

    Im Grunde bildet die Serie jedoch nur die Jahre um 1960 wider und die waren alles andere als offen, das Frauenbild war fast schon katastrophal und vor allem war die Mode einfach nur spießig. Nun ja, wenn man sich mal ansieht, wie die Frauen nach den aktuellen Trends rumlaufen, kann man das schon verstehen. Es scheint als würden die meisten einfach nur einen unkreativen Blick in Omas alte Kleiderkiste werfen.

    Janie Bryant, die Stylistin von Mad Men, hat ihren Job auf jeden Fall gut gemacht, keine Frage, denn es sieht alles sehr authentisch aus, doch das nun als Styling-Vorbild zu nehmen, ist mehr als einfallslos und vor allem mehr als bieder. So wird Bryant als kreative Ikone im Biz gefeiert und darf auch eigene kleine Kollektionen auf den Markt bringen.

    Nun ja, in einer Zeit, in der alles konservativer wird und man schon fast übersexualisiert ist, darf man sich eigentlich auch nicht über die entsprechende Mode wundern, die ein eindeutiger Rückschritt in die Zeiten macht als Frauen noch Heimchen am Herd waren…

  • Ohne klitzekleine Handtaschen können wir nicht mehr leben!

    Date: 2010.10.05 | Category: Trends | Response: 0
    By Nina

    Oh Mann, wenn ich diesen Trend nicht mitmachen kann, dann bringe ich mich auf der Stelle um! Ich werde mich selbst wie einen aus der Mode gekommen Pulli wegschmeißen und mein Selbst der Altkleider-Sammlung zuführen. Ja, genau das würde ich machen, wenn ich diesen sinnvollsten aller Trends nicht erkannt bzw. verschlafen hätte. Der ewige Schlaf hätte mich dann holen können…

    Aber zum Glück bin ich ja nicht eine von diesen Kartoffelkrautsusen und kann auf meinen eigenen modischen Beinen stehen und nun endlich das tragen, was andere mir sagen. Jedenfalls sollen diese winzigen Taschen ja momentan total angesagt sein!

    Ihr wisst schon diese putzigen kleinen Täschchen mit ihren putzigen kleinen Henkeln und den noch puuuutziiigeren Mustern. Ja, genau diese Taschen, für die man fast ein Mikroskop braucht um sie zu sehen, aber hat man dann mal eins gefunden, dann sind sie der absolute Burner. Au, heiß!

    Meine Fashion-Passion brennt dafür sozusagen total fresh, ihr wisst was ich meine! Was, in diese Taschen passt nichts rein? Was ist denn das für ein Argument? Das interessiert doch keinen. Hauptsache, ich habe sie und der Designer ist ja auch so nett und liefert für den Preis von 1200 Euro noch eine Designer-Lupe mit, damit ich das Designer-Logo allen zeigen kann.

  • Ich bin ein exklusiver Designer für die Massen!

    Date: 2010.09.30 | Category: Kollektionen | Response: 0
    By Nina

    Ach ja, in den letzten Tagen entdecken immer mehr große Designer, dass es auch noch Normalsterbliche außerhalb ihrer Luxuswelt gibt. Nachdem sie diese neue Spezies nun lange aus der Ferne untersucht hatten, wollten sie sie natürlich auch an ihrem Luxus teilhaben lassen und sie einkleiden.

    Nur irgendwie kauften die nichts. Da kam ihnen die Idee: Man sollte sich einmal erkundigen über welche Zahlungsmittel das Volk verfügt. Als sie sahen, dass wir armen modelosen Wesen uns ihre hohen Kreationen nicht leisten können, griffen sie zu ihren stylishen Zauberstäben und entwarfen Kollektionen für die Massen.

    Karl Lagerfeld gibt dies zum Beispiel auch direkt zu und verbindet die Wörter Masse und Prestige zu Masstige. Wir sind also die leblose Masse, die man nun mit lebendiger Mode füllen kann. Jean Paul Gaultier und andere machen dies jetzt nach.

    Interessant ist nur, dass sie sich gerade in Zeiten der Krise unser erbarmen, wo die Umsätze in der Modebranche nach und nach gesunken sind. Wie auch in der Politik sind wir offenbar auch jetzt gut genug, damit wir den Luxus weiterhin finanzieren. Aber natürlich machen die Designer dies nicht aus Geschäftssinn, sondern nur weil sie uns auch endlich mal was Gutes tun wollen…

  • Das Lookbook von Zara für den Herbst: Schulmädchen treffen auf Uni-Streberinnen in Säcken

    Date: 2010.09.28 | Category: Trends | Response: 0
    By Nina

    Oh Mann, jedes Mal, wenn man denkt, die Mode kann nicht mehr spießiger werden, setzen die Trendkreateure noch eins oben drauf. Den aktuellen Ober-Bieder-Look kann man momentan gut am Lookbook von Zara verfolgen.

    Der Schulmädchen, sorry, College-Look ist wieder voll da und das nicht zu knapp. Braver geht es kaum noch und dann meinen sie es mit superkurzen Röcken und Pants ein wenig aufwerten zu können. Die Mädels sehen aus als wären sie von ihrer rundlichen Mutter, die jeden Tag mit Schürze hinterm Herd steht, eingekleidet worden. Gestreifte Strickpullis treffen auf biedere Kleider und dazu natürlich obligatorischen Woll-Overknees. (hier zu bestaunen)

    Bei der Frauenmode sieht es ähnlich aus. Wozu hat man sich die modische Freiheit erkämpft, wenn jetzt wieder alle in den Stil der 50er und 60er Jahre zurückfallen? Und zwar in den spießigen Stil!Frauen wickeln sich anscheinend ab jetzt in Säcke, Kittelschürzen oder Kleider, die Churchill und seinen Zeitgenossen gefallen hätten. (dort zu sichten) Oh Mann! Oh Frau! Oh Gott!

  • Der Nerd-Look- Früher hab ich dich verhauen, jetzt seh ich selber so aus

    Date: 2010.09.23 | Category: Trends | Response: 0
    By Nina

    Momentan sieht man sie aus allen Ecken, Enden und Löchern kriechen. Die sogenannten Fashion-Victims, die dem totaaal angesagten Nerd-Look hinterher laufen. Sie setzen sich Hornbrillen auf, tragen Fliegen zum gebügelten Hemd und kommen sich dabei totaaaal stylish vor.

    Ist schon interessant, was Massentrends aus einem machen können. Früher hat man die Nerds in der Schule, ihr wisst schon, die mit Hornbrille und Papis alten Klamotten, verdroschen, heute zieht man sich selbst so an. Aber nicht weil man vielleicht eine Einsicht hatte, nein, weil der Oberlemming vorgibt zu springen.

    Man kann der Modemasse anscheinend alles erzählen und sie machen es. Guck auf meinen Finger, liebes Fashion-Victim, und jetzt setz dir eine Kloschüssel auf, das ist jetzt Trend. Brav! Und jetzt beiß dir einen Finger ab! Zehn Finger sind uncool, der Mensch braucht nur neun und sowieso ist der Daumen von gestern! Brav!

    Lustigerweise sind die, die im Nerd-Look herumlaufen auch noch die, die nun denken sie machen gemeinsam etwas Individuelles… So, liebes Fashion-Victim, und jetzt beiß dir schon lieb in den Arsch! Brav, gut machst du das!

  • Schminktipp: Das blaue Auge ist total in

    Date: 2010.09.21 | Category: Trends | Response: 1
    By Nina

    Auf der Suche nach einem Permanent Make-Up für die Augen und das in den Trendfarben der kommenden Modesaison Grün, Blau und Lila? Wir haben die Lösung! Diese Methode geht schnell, ist absolut präzise und verschafft sogar dem Stylisten ein absolutes Gefühl von Genugtuung.

    Blau und Lila sind in diesem Herbst wieder ein absolutes Muss auf den Augen. Jedoch wissen nur die wenigsten wie sie sich am besten schminken sollen. Die einen tragen zu wenig auf, die anderen zu viel. Dabei liegt die Lösung so nahe!

    Fragt kurz jemand anderen, ob er euch behilflich sein kann. Stellt euch direkt vor ihn. Brillen und Kontaklinsen sollte man ablegen. Der andere kann sein Werkzeug schon mal anwärmen. Der Stylist holt nun kräftig aus und verpasst einem mit einem gekonnten und gezielten Schlag das Augenmake-up für den Herbst. Ein Auge in Blau hält mit dieser Methode garantiert ein paar Tage und ist schlaf- und partyfest. Was will man in Sachen Lidschatten und Co. mehr?

  • Lady Gaga trug Fleischkleid von Meatabolic bei den VMAs

    Date: 2010.09.14 | Category: Trends | Response: 0
    By Nina

    Hier könnt ihr mal sehen, wie weit unsere Kreise schon reichen… Das Label Meatabolic haben wir vor gut einem halben Jahr auf dieser Seite hier entdeckt und als echten Geheimtipp gepusht. Nun zeigte sich Lady Gaga bei den MTV Video Music Awards in einem Stück aus der neuesten Kollektion.

    Wir schließen daraus, dass die Gaga unseren Blog liest und sich ihre Inspiration von uns holt. Anders können wir uns ihr Kleid bei dem VMAs nicht erklären. Das beweist wieder einmal, dass Lady Gaga sich nur zu gerne bei anderen bedient.

    Sie hätte uns ruhig bei ihrer Dankesrede oder bei ihren zahlreichen Auftritten danach erwähnen können! Jaja, irgendwann trifft halt jeden Arroganz und Größenwahn in dieser Branche… Tztztz.