• Mode, Beliebigkeit und mehr

    Date: 2011.03.06 | Category: Zu wahr um blöd zu sein | Response: 0
    By Nina

    cc by flickr/ kogakure

    cc by flickr/ kogakure

    Wir alle ersticken in Beliebigkeit! Beliebigkeit ist das neue Ideal und je beliebiger alles wird um so mehr wird die vermeintliche Individualität betont. Ja, sind wir alle gemeinsam individuell! So verkommt auch die Mode zur absoluten Beliebigkeit und wir werfen echtes handwerkliches Geschick mit Massenware in einen Topf.

    Entweder du bist für Mode oder gegen Mode, entweder du bist ein Modepüppchen oder entsagst dich dem ganzen Zirkus. Wie immer werden die Extreme propagiert und ein dazwischen gibt es nichts. So wie es auch nur gaaanz dicke und gaaanz dünne Menschen gibt. Ein normales dazwischen hat in unserer überinformierten medialen Welt keinen Platz.

    Mode kann echte Kunst sein und hinter einem Kleid stecken oft Tage an Arbeit. Viele Menschen stecken viel Liebe und Hingabe in ein Kleidungsstück und so manch einer erkennt diesen Wert nicht mehr an. Wie auch, wenn einem Mode en masse um die Ohren fliegt und man nur von einem Trend zum anderen hetzt. Kein großer Designer setzt auf Trends. Das ist nur das Überbleibsel, das marketingwütige Medien daraus machen um die Masse leichter einzubeziehen und bestimmte Verkäufe anzukurbeln.

    Und was machen wir? Wir heben die Models in den Olymp, die in der Mode in Wirklichkeit nur eine so große Rolle spielen wie ein Kleiderständer. Mode als Ausdruck der Persönlichkeit? Schön, wenn es hier und da noch welche gibt, die das so sehen. Hauptsache man verwechselt Beliebigkeit nicht mit Handwerk…

  • Orange ist die Trendfarbe 2011

    Date: 2011.02.24 | Category: Trends | Response: 0
    By Nina

    cc by flickr/ CBS_FAN

    cc by flickr/ CBS_FAN

    Ja, ihr habt richtig gelesen. Die großen und übergroßen Modemacher haben in diesem Jahr wirklich diese Farbe zum Trend erklärt. Klar, warum nicht ab und an mal leuchten wie eine kaputte Glühbirne?! In diesem Sommer sind Neon-Farben sowieso ein Trend. Wenn wir schon überall Reklame in schrillen Neon-Tönen um uns rum haben, können wir uns gleich der werbenden Übermacht anpassen.

    Naja, viele von uns spielen ja eh schon Litfaßsäule für die großen Labels. Gucci, Prada, H&M, Kik. Leuchten wir also im Sommer 2011 um die Wette. Orange ist zudem eine Farbe, die sich waaaaahnsinnig gut kombinieren lässt.

    Freuen können sich bei diesem Trend vor allem Müllmänner und die lieben Herren des Straßenbaus. Glückwunsch, ihr seid in diesem Jahr offiziell in! Und da ja auch der ach so männliche Mann zurückkommt, könnt ihr auch so bleiben wie ihr seid. Also, orangene Hose an, weißes Feinripphemd und Bierflasche auf der Plauze abgestellt. Also, ihr Fashion-Victims, nichts wie ran an die orangene Sicherheitsweste!Yeah, that’s Fashion! Aber wenn Prada und Armani das befehlen, was soll man machen?

  • Der arabische Look hält Einzug in die Männermode

    Date: 2011.02.17 | Category: Zu wahr um blöd zu sein | Response: 2
    By Nina

    cc by arte&fotografia

    cc by arte&fotografia

    Bravo, na, da haben sich die Modemacher mal wieder etwas einfallen lassen! Es scheint so als würden sie einfach alle Hypes, egal in welcher Form, einfach aufsaugen um sie in ihre kleine dekadente Welt einzubauen. Kann man die Welt auch noch anders als modisch sehen?

    Jedenfalls haben die Männermagazine modischer Natur 😉 nun den arabischen Look zum Trend erklärt. Ach, einfach toll, dieser Look von Demonstranten. Offenbar begreifen wir die Welt wirklich nur noch über Äußerlichkeiten… Denn während die arabische Welt auf den Straßen ist und für ihre Freiheit kämpft, haben wir nichts Besseres zu tun als auf ihren Style zu achten und ihn zu übernehmen.

    Gleichzeitig rattert dabei die Marketing-Maschine und so manch ein Designer springt auf den Zug auf. Wie der Designer Kenneth Cole, der einfach über Twitter erklärte, dass der Aufstand in Ägypten wohl daran läge, dass seine Frühjahrskollektion erscheint. Bravo!

    Gleichzeitig erklären die Magazine aber auch den Military Look zum Trend und so können die Männer sich zu gespaltenen Persönlichkeiten machen und sich von einem Tag auf den anderen selbst bekämpfen. Heute schlüpfe ich in die Rolle der arabischen Welt und morgen marschiere ich in mich selbst als Soldat ein… Jaja, Mode als Spiegel der Gesellschaft, nur was der Spiegel von unserer Gesellschaft zeigt, ist nicht wirklich sehenswert…

  • Loungewear – Wo ist mein Schlafanzug hin?

    Date: 2011.02.10 | Category: Zu wahr um blöd zu sein | Response: 1
    By Nina

    cc by flickr/ Scootie

    cc by flickr/ Scootie

    Ach ja, die Welt der Mode und vor allem ihre Begriffe sind schon eine Klasse für sich. Vor allem die Marketing-Abteilungen leisten immer wieder ganze Arbeit und schaffen es so einfallslose Kopien von gängigen Kleidungsstücken oder wieder aufgegriffene Looks als absolute Innovation und mehr als trendy zu verkaufen.

    So wird aus dem biederen Hausfrauen-Look der Nachkriegszeit schnell mal der stylishe 50s-Look mit grafischen Mustern und Flower-Prints. Jo, und schon sieht man die Fashion-Gläubigen rennen…

    Mein neuer Lieblingshit in dieser Kategorie ist die sogenannte Loungewear. Klingt hip und lässig und cool, oder? Ja, das ist es natürlich auch, wenn man einfach den guten alten Schlafanzug, den Hausanzug oder die Nachtwäsche besser verkaufen möchte.

    Jetzt trägt man also nicht mehr eine alte abgetragene Schlabberhose und dazu ein nicht unbedingt passendes Wohlfühl-Top. Nein, man trägt ein Mix-to-Match-Programm aus Pantys, Hoodies oder Shirts mit Glanzeffekten. Die Designer haben sich dabei natürlich gaaanz kreativ von Yoga-Kleidung, Achtung, inspirieren lassen.

    Loungewear ist also Wellness-Fashion geprägt von leger-urbanen Looks. Jaha, und natürlich gehören zu einem Schlabberoutfit ab jetzt auch Trendfarben, Trendmuster und Trendschnitte. Hauptsache wir kaufen ab jetzt mehr Schlafanzüge, äh, sorry, Loungewear…

  • Vintage: Abgetragene Kleidung deiner Geschwister

    Date: 2011.02.03 | Category: Trends | Response: 1
    By Nina

    cc by wikimedia/ Gabriel Moginot

    cc by wikimedia/ Gabriel Moginot

    Du hast das Pech und bist das jüngste einer ganzen Reihe von Geschwistern? Deine älteste Schwester hat vor 20 Jahren schon Klamotten getragen, die dir jetzt passen? Deine Eltern sehen nicht ein, warum du genau diese Kleidung jetzt nicht auch tragen sollst?

    Dann mach dir nichts draus, denn Vintage ist jetzt Trend. Ja, alte Klamotten anziehen, die andere schon lange abgelegt haben und damit vielleicht eine Zeit heraufbeschwören, die womöglich viel besser war, aber eben schon lange vorbei ist.

    Alle kleinen Geschwister dieser Welt, ihr seid nun also voll im Trend, wenn ihr die abgetragenen Klamotten eurer lieben Verwandten tragt. Steht dazu, das ist Vintage, eindeutig Vintage. Ob es nun gemäß des aktuellen Stils eine fremde Oma in den 50er Jahren getragen hat und ihr das Teil am Flohmarkt kauft oder eure älteren Geschwister damit ihre ersten Erfahrungen gesammelt haben, ist egal, es ist einfach Vintage. Vintage ist überall, es verfolgt uns, Kleidung in denen Menschen wichtige Erfahrungen gemacht haben, Kleidung, die lebt, sie ist überall und irgendwann wird sie kommen um uns zu holen, ihr werdet schon sehen. Vintage, Vintage, Vintage…

  • Passend zur Gorch Fock ist der Matrosen-Look Trend

    Date: 2011.01.27 | Category: Trends | Response: 1
    By Nina

    cc by flickr/ arne.list

    cc by flickr/ arne.list

    Ach, wie die Mode immer mit der Zeit geht… Da soll nochmal einer sagen, dass Fashion nichts mit Politik zu tun hat! Da geht momentan die Diskussion über die Ereignisse und Methoden auf der Gorch Fock durch die Medien und parallel erheben etliche Modemagazine den Marine-Look als Trend…

    Naja, passend ist es ja, denn wo Herr zu Guttenberg seine Schleimspur durch die Gegend zieht, sind die Themen Mode und Glamour auch nicht fern. Als nächstes sieht man dann noch seine Frau in einem schicken Marine-Ringel-Shirt durch die Gegend laufen und schon fühlen wir uns verstanden und die Politiker sich so menschlich.

    Ach ja, sowieso ist auch 2011 der Military-Style ein großes Thema. Jaja, der Herr zu Guttenberg und seine Berufsarmee. Und wir alle marschieren im Einheitschritt hinter Bunte, Gala oder Vogue. Also, nichts wie eine Matrosen-Mütze aufgesetzt und einen auf Gorch Fock spielen, nur klettert dabei vielleicht nicht all zu hoch und haltet euch von Wasser und Schleimspuren fern!

  • Vintage-Second-Hand ist absolut angesagt

    Date: 2011.01.20 | Category: Trends | Response: 0
    By Nina

    cc by wikimedia/ Machinenjunge

    cc by wikimedia/ Machinenjunge

    Second-Hand-Mode war gestern! Auch der Vintage-Trend der Stars ist langsam nichts besonderes mehr. Mutige Fashionistas gehen nun eine Stufe weiter und tragen Vintage-Second-Hand, also Second-Hand-Klamotten, die absolut derbe vintage sind. Je oller, desto doller. So sagt man doch, wenn man cool ist, oder?

    Jedenfalls mixen wir in der Modesaison 2011 absolut überteuerte Designer-Teile jetzt nicht mehr nur mit Kleidungsstücken von diesen niedlichen und wahnsinnig romantischen Flohmärkten, sondern holen uns die In-Fashion direkt aus dem Kleidercontainer.

    Warum sollen Arme und Hilfebedürftige noch Trends bekommen? Sie sollen froh sein, dass sie etwas zum Anziehen haben. Sie können ja ab jetzt gerne auf die Flohmärkte gehen. Wir Fashion-Victims tragen ab jetzt nur noch den Penner-Look, aber bitte kombiniert mit Gucci, Burberry und Co. Wir wollen ja nicht assi aussehen… Und wenn die zerlumpten Fetzen dann noch im Retro-Style sind, am besten original und ungewaschen aus den 50er Jahren, dann ist man absolut up to date.

    Also, Vintage-Second-Hand, das sollte man sich merken!

  • Fashion-Trend 2011: Blümchenmuster

    Date: 2011.01.13 | Category: Trends | Response: 2
    By Nina

    cc by flickr/ glowbot

    cc by flickr/ glowbot

    Wir sind alle so fröhlich und so sommerlich. Die Welt ist schön und während die Regierungen dieser Welt sich für die nächsten Kriege rüsten, setzen wir ein Zeichen in Blumenform. Ja, in diesem Frühjahr und Sommer heißt der Fashion-Trend Blumenmuster.

    Dabei sind das in unserer immer spießiger werdenden Zeit natürlich keine normalen Blumenmuster, sondern, Achtung, botanische Grafiken aus den 50er Jahren. Sprich, klein und in Kotzfarben, Nehmen wir also die Nachkriegs-Küchenvorhänge und machen wir Kleider daraus.

    Dies stammt natürlich aus Designerhand, so dass man für einen alten Vorhang schon mal 400 Euro Minimum nehmen kann. Ach, was wird das für ein Sommer, mit Muster-Mix, Knallfarben und Blumengrafiken aus den 50er Jahren. Sind wir nicht alle ein bisschen mädchenhaft und schalten am liebsten auf Durchzug im Gehirn… Hört ihr den Wind über die Blumenwiesen blühen, die es bald nur noch auf unserer Kleidung und nicht mehr in der Realität gibt?

  • Fashion-Hype um Kate Middleton

    Date: 2011.01.06 | Category: Zu wahr um blöd zu sein | Response: 2
    By Nina

    cc by wikimedia/ Nick Warner

    cc by wikimedia/ Nick Warner

    Ach, was sind wir alle nur entzückt, dass ein Adeliger aus einer nur mehr aus Repräsentations-Zwecken existenten Monarchie heiratet! Ja, es wird die Traumhochzeit des Jahres und alle freuen sich ja so mit Prinz William und Kate Middleton. Und wie sich alle freuen, alle sind ganz aus dem Häuschen! Wahnsinn!

    Diese Kate Middleton ist aber auch eine Hübsche. Sie sieht zwar überhaupt nicht aus wie Lady Di, hat mehr Geschmack und wohl auch mehr im Kopf, aber wird natürlich ab jetzt permanent mit ihr verglichen. Hinkende Medien-Vergleiche sind doch etwas Schönes, genauso etwas Schönes wie royale Hochzeiten im 21. Jahrhundert!

    Kate ist logischerweise ab jetzt auch eine absolute Fashion-Ikone. Klar, worauf soll man sich bei einer Frau auch sonst konzentrieren. Etwa auf ihren Intellekt oder das was sie zu sagen hat? Ich bitte Sie, am Ende will die noch bei den totaal wichtigen adligen Entscheidungen mit reden und das geht doch wohl nicht, zumindest nicht für Medien, zumal sie ja eine, uuuhhh, Bügerliche ist.

    Also taugt sie nur zur Fashion-Ikone und vielleicht kann man sie nach der Hochzeit noch zur Charity-Ikone brauchen, ganz wie Lady Di, wir romantisch und modisch noch dazu!

  • 2011 wird garantiert ein Jahr voller Trends

    Date: 2010.12.21 | Category: Trends | Response: 0
    By Nina

    cc by flickr/ sirspacepilot

    cc by flickr/ sirspacepilot

    Blumenmuster, 50er Jahre, Chiffon-Kleider, wilde Muster, transparente Stoffe, Schwarz und Weiß, das sind die Mode-Trends 2011. Ja, schon wieder ist ein Jahr vorbei und wir sehnen uns modisch nach dem nächsten.

    Ja, wir sollen auch im nächsten Jahr kaufen und immer auf dem neuesten Stand bleiben. Wie sollen wir kaufen? So viel wie möglich. Was sollen wir kaufen? Das, was die Designer und Modeketten wollen, dass wir es kaufen. Alles ist trendy, alles ist hip und unser Geld geht zur Neige.

    Werfen wir zusammen einen Blick in die Zukunft, bündeln wir unsere Kräfte um hell oder auch dunkel zu sehen. Was seht ihr, wenn ihr euch in den kommenden Monaten vorstellt? Was habt ihr an? Lasst mich raten, Blumenmuster, 50er Jahre, Chiffon-Kleider, wilde Muster, transparente Stoffe, Schwarz und Weiß. Oh, wir sind wirklich meisterliche Hell- und Dunkelseher!

    In diesem Sinne verabschieden wir uns in eine kleine Weihnachtspause und lesen uns hier in alter Frische im neuen Jahr wieder. Ein frohes Fest und einen guten Rutsch! Nun ja, ihr wisst ja, was ihr macht, wenn ihr die modische Zukunft unter dem Weihnachtsbaum findet… 😀