Archive for September, 2010

  • Ich bin ein exklusiver Designer für die Massen!

    Date: 2010.09.30 | Category: Kollektionen | Response: 0
    By Nina

    Ach ja, in den letzten Tagen entdecken immer mehr große Designer, dass es auch noch Normalsterbliche außerhalb ihrer Luxuswelt gibt. Nachdem sie diese neue Spezies nun lange aus der Ferne untersucht hatten, wollten sie sie natürlich auch an ihrem Luxus teilhaben lassen und sie einkleiden.

    Nur irgendwie kauften die nichts. Da kam ihnen die Idee: Man sollte sich einmal erkundigen über welche Zahlungsmittel das Volk verfügt. Als sie sahen, dass wir armen modelosen Wesen uns ihre hohen Kreationen nicht leisten können, griffen sie zu ihren stylishen Zauberstäben und entwarfen Kollektionen für die Massen.

    Karl Lagerfeld gibt dies zum Beispiel auch direkt zu und verbindet die Wörter Masse und Prestige zu Masstige. Wir sind also die leblose Masse, die man nun mit lebendiger Mode füllen kann. Jean Paul Gaultier und andere machen dies jetzt nach.

    Interessant ist nur, dass sie sich gerade in Zeiten der Krise unser erbarmen, wo die Umsätze in der Modebranche nach und nach gesunken sind. Wie auch in der Politik sind wir offenbar auch jetzt gut genug, damit wir den Luxus weiterhin finanzieren. Aber natürlich machen die Designer dies nicht aus Geschäftssinn, sondern nur weil sie uns auch endlich mal was Gutes tun wollen…

  • Das Lookbook von Zara für den Herbst: Schulmädchen treffen auf Uni-Streberinnen in Säcken

    Date: 2010.09.28 | Category: Trends | Response: 0
    By Nina

    Oh Mann, jedes Mal, wenn man denkt, die Mode kann nicht mehr spießiger werden, setzen die Trendkreateure noch eins oben drauf. Den aktuellen Ober-Bieder-Look kann man momentan gut am Lookbook von Zara verfolgen.

    Der Schulmädchen, sorry, College-Look ist wieder voll da und das nicht zu knapp. Braver geht es kaum noch und dann meinen sie es mit superkurzen Röcken und Pants ein wenig aufwerten zu können. Die Mädels sehen aus als wären sie von ihrer rundlichen Mutter, die jeden Tag mit Schürze hinterm Herd steht, eingekleidet worden. Gestreifte Strickpullis treffen auf biedere Kleider und dazu natürlich obligatorischen Woll-Overknees. (hier zu bestaunen)

    Bei der Frauenmode sieht es ähnlich aus. Wozu hat man sich die modische Freiheit erkämpft, wenn jetzt wieder alle in den Stil der 50er und 60er Jahre zurückfallen? Und zwar in den spießigen Stil!Frauen wickeln sich anscheinend ab jetzt in Säcke, Kittelschürzen oder Kleider, die Churchill und seinen Zeitgenossen gefallen hätten. (dort zu sichten) Oh Mann! Oh Frau! Oh Gott!

  • Der Nerd-Look- Früher hab ich dich verhauen, jetzt seh ich selber so aus

    Date: 2010.09.23 | Category: Trends | Response: 0
    By Nina

    Momentan sieht man sie aus allen Ecken, Enden und Löchern kriechen. Die sogenannten Fashion-Victims, die dem totaaal angesagten Nerd-Look hinterher laufen. Sie setzen sich Hornbrillen auf, tragen Fliegen zum gebügelten Hemd und kommen sich dabei totaaaal stylish vor.

    Ist schon interessant, was Massentrends aus einem machen können. Früher hat man die Nerds in der Schule, ihr wisst schon, die mit Hornbrille und Papis alten Klamotten, verdroschen, heute zieht man sich selbst so an. Aber nicht weil man vielleicht eine Einsicht hatte, nein, weil der Oberlemming vorgibt zu springen.

    Man kann der Modemasse anscheinend alles erzählen und sie machen es. Guck auf meinen Finger, liebes Fashion-Victim, und jetzt setz dir eine Kloschüssel auf, das ist jetzt Trend. Brav! Und jetzt beiß dir einen Finger ab! Zehn Finger sind uncool, der Mensch braucht nur neun und sowieso ist der Daumen von gestern! Brav!

    Lustigerweise sind die, die im Nerd-Look herumlaufen auch noch die, die nun denken sie machen gemeinsam etwas Individuelles… So, liebes Fashion-Victim, und jetzt beiß dir schon lieb in den Arsch! Brav, gut machst du das!

  • Schminktipp: Das blaue Auge ist total in

    Date: 2010.09.21 | Category: Trends | Response: 1
    By Nina

    Auf der Suche nach einem Permanent Make-Up für die Augen und das in den Trendfarben der kommenden Modesaison Grün, Blau und Lila? Wir haben die Lösung! Diese Methode geht schnell, ist absolut präzise und verschafft sogar dem Stylisten ein absolutes Gefühl von Genugtuung.

    Blau und Lila sind in diesem Herbst wieder ein absolutes Muss auf den Augen. Jedoch wissen nur die wenigsten wie sie sich am besten schminken sollen. Die einen tragen zu wenig auf, die anderen zu viel. Dabei liegt die Lösung so nahe!

    Fragt kurz jemand anderen, ob er euch behilflich sein kann. Stellt euch direkt vor ihn. Brillen und Kontaklinsen sollte man ablegen. Der andere kann sein Werkzeug schon mal anwärmen. Der Stylist holt nun kräftig aus und verpasst einem mit einem gekonnten und gezielten Schlag das Augenmake-up für den Herbst. Ein Auge in Blau hält mit dieser Methode garantiert ein paar Tage und ist schlaf- und partyfest. Was will man in Sachen Lidschatten und Co. mehr?

  • Lady Gaga trug Fleischkleid von Meatabolic bei den VMAs

    Date: 2010.09.14 | Category: Trends | Response: 0
    By Nina

    Hier könnt ihr mal sehen, wie weit unsere Kreise schon reichen… Das Label Meatabolic haben wir vor gut einem halben Jahr auf dieser Seite hier entdeckt und als echten Geheimtipp gepusht. Nun zeigte sich Lady Gaga bei den MTV Video Music Awards in einem Stück aus der neuesten Kollektion.

    Wir schließen daraus, dass die Gaga unseren Blog liest und sich ihre Inspiration von uns holt. Anders können wir uns ihr Kleid bei dem VMAs nicht erklären. Das beweist wieder einmal, dass Lady Gaga sich nur zu gerne bei anderen bedient.

    Sie hätte uns ruhig bei ihrer Dankesrede oder bei ihren zahlreichen Auftritten danach erwähnen können! Jaja, irgendwann trifft halt jeden Arroganz und Größenwahn in dieser Branche… Tztztz.

  • Heil den Swarovski-Steinen!

    Date: 2010.09.09 | Category: Trends | Response: 2
    By Nina

    Also, wer in Sachen Luxus und Schmuxus etwas auf sich hält, der kann ohne Swarovski.-Steine garantiert nicht leben! Sie gehören einfach zum luxuriösen und schmuxuriösen Alltag dazu! Wer könnte auf Wasser verzichten, das durch drei Swarovski-Gesteinsschichten gefiltert wurde?

    Natürlich müssen in solch einem edlen Getränk auch Swarovski-Steine im Wasser schwimmen, sich in den Eiswürfeln befinden und natürlich das komplette Glas am besten ein großer Swarovski-Stein sein. Wobei natürlich auch die Eiswürfel aus durch Swarovski-Gestein gefiltertem Wasser bestehen müssen.

    Ja, überall, wo Luxus und Schmuxus drin steht, müssen auch Swarovski-Steine drauf sein. Habt ihr schon das neueste Must-Have? Den mit Swarovski-Steinen besetzten Geldschein, den es natürlich nur in eine Edel-Limited-Edition gibt?

    Oder wie wäre es mit dem Swarowski-Toilettenpapier mit extra Reinigungseffekt? Passend dazu gibt es den mit Swarovski-Steinen besetzten Pömpel. Unser absolutes Highlight ist jedoch der mit Swarowski-Steinen besetzte Diamant.

    Kleine Swarowski-Steine, die auf großen Swarovski-Steinen sitzen sind auch sehr zu empfehlen oder eine Swarovski-Brille komplett aus den edlen Kristallen, dann sieht man die ganze Welt mit den Swarovski-Augen und muss keine Sekunde auf Swarovski-Steine verzichten…

  • Pamper me, Baby! – Der neueste Trend von den Laufstegen

    Date: 2010.09.07 | Category: Trends | Response: 0
    By Nina

    Es ist der absolut letzte Schrei, ja, das wirklich allerletzte Aaaahhhh von den Laufstegen dieser Welt. Paris, New York, Tokio, Brunsbüttel, all diese Fashion Metropolen sprechen momentan nur über diesen einen Look.

    Es ist der Diaper-Look! Für alle, die gerne immer schön gepampert werden, genau das Richtige. Wobei, wer wird das nicht gerne. Ja, ihr lest richtig, Fashion-Victims der Incrowd, wer ganz oben auf sein will, trägt ab jetzt Windeln unten herum.

    Natürlich zieht man sie nicht unter Lederleggings und Co. an. Aus diesem Alter sind wir doch alle wohl raus! 😉 Nein, man trägt das neue Must-Have natürlich darüber. Am schönsten sind die Windeln, wenn man sie mit Strass- oder Swarovski-Steinen aufpeppt. Auch ein Fuchsschwanz macht sich gut an einer Windel mit floralen Prints.

    Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Vielseitige und etwas Mutigere tragen die Windel absolut trendy als Hut auf dem Kopf. Drapiert sie einfach nach Lust und Laune, Hauptsache ihr seid kreativ. Also, Freunde, lasst euch pampern!

  • Interview: Modeexpertin Claudine Charle-Cloche über den angesagten Hollyday-Look

    Date: 2010.09.03 | Category: Trends | Response: 1
    By Nina

    Ab und an haben wir das Glück Zeuge zu sein bei der Erschaffung eines Modetrends, der so bedeutend ist, dass er Ulrike Huber aus Hüppelbach und Dolf Müller aus Bad Eifelhausen im Gedächtnis bleiben wird. Ein magischer Moment, zu dem sich heute eine echte Modeexpertin, eine Koryphäe des Stylings, äußern wird. Wir hatten das Glück Claudine Charle-Cloche, die Chefin des Magazins „InCrowd“ für ein kurzes Interview zu bekommen.

    Madame Charle-Cloche, erzählen Sie uns kurz etwas über den Trend, der aktuell von sich reden macht.

    Claudine Charle-Cloche: Natürlich, sehr gerne. Dieser Look ist absolut monstreux. Er schießt einem direkt durch seine ausgefallene Eleganz ins Auge. Es ist ein altes Thema neu interpretiert und in den Modeolymp gehoben. Da sieht man einmal wie lange solch ein Style magnifique uns im Alltag begleitet bis er dann, pow, in die Welt der Mode einschlägt.

    Sie meinen also, dass wir den Hollyday-Look alle kennen?

    C. C.-C.: Ja, aber naturlement, er wurde nur von Menschen getragen, die für echte Fashion-Victims einfach nicht existent sind und daher nicht wahrgenommen werden.

    Woher kommt der Name Hollyday-Look?

    C. C.-C.: Er setzt sich aus dem Wort für Ferien, holiday, und eben Hollywood zusammen, weil der Trend dort entdeckt wurde. Wo auch sonst?

    Wie trägt man diesen Look, der von deutschen Urlaubern inspiriert wurde?

    C. C.-C.: Zu einer kamelfarbenen oder auch im Hawaiimuster-geblümten Short, zieht man sogenannte Adiletten, sicherlich eine Weiterentwicklung der Stilettos, an. Dazu trägt man am besten ein weißes Tank-Top aus Baumwolle. Als Accessoire wählt man zum Beispiel einen Fuchsschwanz, den man an der Tasche oder am Gürtel befestigt. Fertig ist das Outfit, das den Boyfriend-Style auf eine neue Ebene bringt.