Archive for Juni, 2010

  • Die INs und OUTs des Monat

    Date: 2010.06.25 | Category: In & Out | Response: 0
    By Nina

    In jedem Monat verraten wir euch an dieser Stelle unsere INs und OUTs. Was ist ein absolutes Muss für jede trendbewusste, trendige und auf Trends und nur auf Trends ausgerichtete Person und was sollte man lieber lassen?

    IN:

    • Meatabolic – Nach all den Diäten hat uns ein bisschen Fleisch und Wurst auf den Rippen gefehlt. Aber bitte natürlich nur in Form der angesagten Kollektion!
    • Angela Merkel, weil sie trotz schlechter Haut und Umfragewerten nicht aufgibt und sich von ihren Beratern für das Volk schön zupfen lässt. So viel echter Einsatz für uns verdient Respekt!
    • Dr. Anna mit ihrem neuen Ratgeber „Ich sprüh dir eine Prise Glück„, denn ein bisschen Toleranz für Menschen, die so sein wollen wie wir, es aber einfach nicht können, hat noch niemandem geschadet.
    • Fußfesseln. Der neueste Trend aus Hollywood, den man nach der Alkoholfahrt mit zwei Leichen selbstbewusst als Accessoire tragen kann.
    • Charity, denn feiernd geht die Welt zu Grunde

    OUT:

    • Schlafen, da wir uns dafür abschminken müssen
    • Atmen, denn da guckt man so komisch und zudem geht das viel zu sehr nebenbei
    • Lachen, denn auch hier verzieht man sein Gesicht zu sehr
    • Bar zahlen. Heute zahlt man mit Kreditkarte oder mit Goldbarren. Am besten beides in einem
    • Alt werden. Stirb lieber naiv und schön als weise und mit Falten!
  • Ach, du hast da aber einen schönen Hund an dir kleben!

    Date: 2010.06.18 | Category: Accessoires, Trends | Response: 2
    By Nina

    Ach, was sind die auch immer so putzig! Diese Tiere sind selbst Schuld, wenn sie sich nicht wehren, aber für die Mode tun eben auch sie alles… An den aktuellen Trends kommt eben niemand so schnell vorbei und wenn jemand dafür Schaden nimmt, dann ist das sein Problem und nicht meins.

    Der Hund als Accessoire hat ja schon fast wieder ausgedient. Schade, denn diese treuen, immer leicht gequälten Augen passen super zu meiner neuen Handtasche aus Krokodilleder. Blöd, dass diese dummen Viecher so gefährlich sind, sonst würde sich so ein echtes Krokodil bestimmt auch ganz toll machen…

    Also, ich selbst bin ja Vegetarier, denn das soll ja so gut sein für die Figur und die ganzen Stars in Hollywood machen das auch. Zu so einem richtig schönen Essen in einem makrobiotischen Restaurant eignet sich am besten ein Kaninchen, natürlich ein lebendes, das man sich auf die Schulter, am besten auf den Schal aus Fuchspelz setzt. Tja, so gleicht sich in der Modewelt eben alles wieder aus. (Gackert hysterisch)

    Neulich, da habe ich was Tolles gesehen, mit Edelsteinen besetzte Kakerlaken, die dann über deinen Blazer an einer kleinen Leine krabbeln. Also, ein ausgefalleneres Accessoire wird man nicht so schnell finden. Die Dinger sterben ja nicht, wenn man ihnen den Panzer durchsticht um das Zeug zu befestigen. Ach, auch hier hat die Natur wieder perfekt mitgedacht! Schon erstaunlich diese Natur! Und manchmal so modisch! Aber eben manchmal auch ganz schön untrendy, so dass wir da ein wenig nachhelfen müssen.

    Der letzte Schrei sollen ja auch lebende Tigerbabys sein, die man sich auf den Kopf setzt. Den Schwanz kann man sich dann auch toll in die Frisur mit einflechten, dann läuft das schmucke Ding auch nicht so schnell weg. Der muss vorher natürlich präpariert werden. Das sedieren ist dabei auch eine hohe Kunst, denn zu viel und er erweckt den Anschein als wäre er tot, zu wenig und man hat den kalorienarmen Salat…

    So, ich geh jetzt erst einmal ins nächste Tierheim, ich mein natürlich in die Animal Accessory Boutique und dann guck ich mal, was ich da so bekommen…

  • Send in the clones…

    Date: 2010.06.11 | Category: Zu wahr um blöd zu sein | Response: 0
    By Nina

    Wir sind eine Einheit Punkt Wir tragen alle das gleiche Punkt Wir wollen alle gleich aussehen Punkt Wir lieben Mode Punkt Wollen aber alle die gleiche haben Punkt Wir lieben Kosmetik Punkt Wir wollen alle die gleiche Nase haben Punkt Alle die gleiche Haut Punkt Alle die gleichen Beine Punkt Alle die gleichen Bäuche Punkt Alle die gleichen Finger Punkt Alle die gleichen kleinen Zehen Punkt Alle die gleichen Zellen Punkt ……. Fehler im System Selbstzerstörungsmechanismus aktiviert

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Hinter den sieben Bunnys bei den sieben gebräunten Honeys da hoppeln sie fröhlich um die Wette. Alle in ihrer Stumpfheit vereint und dabei natürlich in ihrer Gleichförmigkeit so individuell. Ihr habt Angst vor Klonen? Dann seht euch doch einfach einmal um. Seht in die leeren Gesichter der Fans von Germany’s Next Topmodel, seht in die hohlen Augen einer Kundin bei Pimkie, seht die verachtenden Blicke, wenn jemand anders ist. Hohl geht die Welt zu Grunde.

    Die Klone sind an der Macht und sie werden dich verfolgen, sie werden dich finden und dann werden sie das letzte bisschen Seele in das Kollektiv eingliedern. Das Kollektiv rund um H&M und Ikea, rund um Schönheitsoperationen und Jugendwahn, rund um die äußerliche Perfektion bis in die noch so splisslose Spitze eines der hinteren Nasenhaare. Ja, Freunde des guten Geschmacks, es ist bereits vorbei! Sieh nur mal selbst an dir hinunter…

    Wir holen uns den Look der Stars, der strahlenden Vorbilder der Äußerlichkeiten. Wie wäre es mit der Nase von Heidi Klum oder der Frisur von Angelina Jolie?

  • Der One-Hair-Head – Der neue Haartrend für den Sommer 2010

    Date: 2010.06.04 | Category: Haare, Trends | Response: 0
    By Nina

    Vergesst all die bisher dagewesenenen Haartrends. Egal, ob Bob, Stufenschnitt, Dauerwelle, Minipli oder VoKuHiLa, ob ihr eure Haare lang oder kurz tragt, ob ihr eine Glatze oder Geheimratsecken habt, alle diese mehr oder weniger voluminösen Methoden sind passé, denn in diesem Sommer erobert ein neuer Hype direkt aus den Altenheimen New Yorks die Straßen: der One-Hair-Head.

    Beim One-Hair-Head werden alle vorhandenen Haare abrasiert und nur ein einziges Haar bleibt genau in der oberen Mitte des Kopfes stehen. Ihr müsst aber unbedingt darauf achten, dass es das schönste eurer Haare ist, denn dieses wird nun in Szene gesetzt. Warum immer den Fokus auf so viele Haare legen, wenn doch ein einzelnes Haar für den Individualismus von Köpfen und Haaren stehen kann? Warum immer auf die Masse setzen, wenn es allein doch auch geht?

    Und genau das ist die philosophy, der vibe, der hinter dem One-Hair-Head steht. Hör auf deine internen vibrations und lass dich voll im Flow des hairy Kosmos ergehen. Sei kreativ und gestalte dein eines Haar nach deinen persönlichen, ganz eigenen Bedürfnissen. Ob du es lockig oder lieber glatt magst, wild oder lieber nach hinten geleckt, das alles ist mit einem Haar genauso möglich wie mit vielen.

    Natürlich müsst ihr euch für diesen speziellen Trend auch noch mit superspeziellem Zubehör eindecken. Denn für das eine Haar braucht man eben einen kleinen Lockenwickler, ein Mini-Glätteisen und natürlich spezielle hoch-biotöse Produkte. Ganz Mutige übertragen den One-Hair-Head-Trend übrigens auch auf die Achseln, den Intimbereich oder die Beinbehaarung. In diesem Sommer heißt es unter den Achseln Farbe bekennen und sich ein grün gefärbtes One-Hair sprießen zu lassen. Oder ihr sorgt durch Extensions für eine wilde One-Hair-Mähne. Be creative! Yeah!

  • Modebewusste, heute: Konstantin aus Kopenhagen

    Date: 2010.06.01 | Category: Trends | Response: 0
    By draingirl

    (Gastbeitrag von draingirl) In regelmäßigen Abständen werden hier besonders modebewusste Menschen aus der ganz normalen Bevölkerung vorgestellt. Heute wird das sein:
    Konstantin, 23, Kopenhagen, Dänemark

    Hallo Konstantin
    Hallo.

    Dir sieht man sofort an, dass du sehr modebewusst bist
    Ach ja? Also eigentlich hab ich grad einfach nicht mehr Kleidung, da ich seit 10 Jahren auf der Straße wohne und einfach immer alles übereindander anziehe, um mich warmzuhalten. Ausserdem kann ich es mir nicht leisten, ständig Kleidung zu kaufen oder dann regelmäßig zu waschen.

    Das ist ja hochinteressant. Wo hast du denn deine Stiefel her?
    Die hab ich mal in einer Mülltonne gefunden.

    Du bevorzugst also Second Hand
    Zwangsläufig.

    Man könnte dich auch als Urban Vagabond bezeichnen. Der Stil ist ja zur Zeit totschick. Sogar Stars nächtigen auf der Straße, um den Stil authentischer rüberzubringen
    Hast Du mal n bißchen Geld für mich für was zu Essen und Kippen?

    Diese Aussergewöhnliche Schichtung und spezielle Zusammenstellung der Kleidung macht dir so schnell keiner nach. Gibt es Menschen, die neidisch auf dein gutes Aussehen sind?
    Der da drüben will mir grad meinen Pennplatz stehlen. Dauerts noch lang?

    Wir möchten dir gerne beim authentischen Sterben zusehen, deswegen haben wir Arsen in dein Bier gemischt.
    röchel

    Das war Konstantin, der den Urban Vagabond mit Haut und Haaren gelebt hat. Gucci wird eine Kampagne herausbringen mit eindrucksvollen und äußerst gefühlvollen Bildern von Konstantins Leiche. Er ist also nicht umsonst erfroren.